Erfolgsfaktoren und Hemmnisse zur Realisierung urbaner Produktion in Reallaboren

Schonlau, Marcel and Meyer, Kerstin and Lindner, Alexandra (2019) Erfolgsfaktoren und Hemmnisse zur Realisierung urbaner Produktion in Reallaboren. REAL CORP 2019 – IS THIS THE REAL WORLD? Perfect Smart Cities vs. Real Emotional Cities. Proceedings of 24th International Conference on Urban Planning, Regional Development and Information Society. pp. 291-301. ISSN 2521-3938

[img]
Preview
Text (Erfolgsfaktoren und Hemmnisse zur Realisierung urbaner Produktion in Reallaboren)
CORP2019_80.pdf - Published Version

Download (414kB) | Preview
Official URL: https://www.corp.at/

Abstract

Im Zusammenhang mit den Megatrends Globalisierung und Digitalisierung wurde bislang vornehmlich von einem Übergang von der Industrie- zur Dienstleistungs- bzw. Wissensgesellschaft gesprochen sowie von einem damit einhergehenden Rückgang von Arbeitsplätzen im industriellen sowie verarbeitenden Gewerbe in der Stadt. Aktuelle Entwicklungen im Kontext der Leipzig Charta sowie der deutschen Baurechtsnovelle 2017 orientieren sich wieder verstärkt in Richtung Innenentwicklung und Nutzungsmischung. So bedarf es im Sinne einer lebenswerten Stadt neuer Formen der Mischung, um u. a. Wohnen und Arbeiten verträglich miteinander zu kombinieren. Läpple und andere Autoren unterstreichen die Bedeutung einer stadtverträglichen Reindustrialisierung, die als ökonomische Basis von Städten nötig ist und aufgrund neuer (digitaler) Fertigungstechniken und einem Zusammendenken von Produktion und Dienstleistungen (ServiceManufacturing-Links) nun möglich wird (vgl. u. a. LÄPPLE 2018: 154 ff.; GWILDIS/WERRER 2018; GORNIG/WERWATZ 2018). Gleichzeitig eröffnet eine derartige Nutzungsmischung Möglichkeitsräume, da kurze Wege einerseits die Vereinbarkeit von Familie und Beruf erleichtern und andererseits die Potenziale zur Bildung lokaler Wertschöpfungsketten und zur Ressourceneffizienz erhöhen. Neben weiteren positiven Effekten, wie der Schaffung von Arbeitsplätzen im Quartier, konkurriert dieses Denkmodell allerdings mit Themen, wie bezahlbarem Wohnraum und Wohnungsneubau, denen in der politischen Agenda aktuell ein hoher Stellenwert beigemessen wird. In Hinblick auf die Globalisierung kann Urbane Produktion „die soziale Struktur der Städte stabilisieren und durch eine Stärkung lokaler Kreisläufe Stadtökonomien robuster machen gegen die Turbulenzen des Weltmarktes“ (LÄPPLE 2013: 140). Das BMBF-Forschungsprojekt UrbaneProduktion.ruhr (2016-2019) knüpft an bestehende Forschungserkenntnisse sowie planerische Konzepte und Instrumente an, um im Forschungsverbund, bestehend aus Institut Arbeit und Technik (IAT), Hochschule Bochum, Urbanisten e. V. und Stadt Bochum, Urbane Produktion in der Stadt Bochum zu fördern. Urbane Produktion bezeichnet dabei „die Herstellung und Bearbeitung materieller Güter in dicht besiedelten Gebieten“ (BRANDT et al. 2017a: 4). UrbaneProduktion.ruhr untersucht notwendige Rahmenbedingungen für urban produzierende Betriebe und versucht diese im Rahmen eines Reallaboransatzes gemeinsam mit lokalen und regionalen Akteuren vor Ort zu fördern. Die besondere Herausforderung besteht darin, eine Entwicklung in strukturschwachen, ehemals stark industrialisierten Räumen zu initiieren, konkret in zwei „Soziale Stadt“-Gebieten in Bochum: Wattenscheid (WAT) und Werne/Langendreer-Alter Bahnhof (WLAB). Dabei stellt sich die Frage, wie die Entwicklung lebenswerter und produktiver Quartiere im Rahmen eines Reallaboransatzes unterstützt und umgesetzt und auf anderen Raumebenen flankiert werden kann. In diesem Beitrag werden ausgewählte Beispiele und Maßnahmen auf verschiedenen räumlichen Ebenen dargestellt, die in Form eines Gesamtkonzepts zur Förderung Urbaner Produktion in Bochum beitragen können. Zum Teil wurden diese bereits durch das Projekt erprobt, sodass abschließend Erfolgsfaktoren und Hürden der Umsetzung diskutiert sowie Grenzen der Forschung, auch hinsichtlich unkontrollierbarer Randbedingungen, aufgeführt werden.

Item Type: Article
Uncontrolled Keywords: Quartiersentwicklung, lokale Ökonomie, Nutzungsmischung, Reallabor, urbane Produktion
Subjects: B Philosophy. Psychology. Religion > B Philosophy (General)
B Philosophy. Psychology. Religion > BC Logic
B Philosophy. Psychology. Religion > BF Psychology
B Philosophy. Psychology. Religion > BJ Ethics
H Social Sciences > HA Statistics
H Social Sciences > HM Sociology
Depositing User: The CORP Team
Date Deposited: 03 Apr 2019 15:54
Last Modified: 03 Apr 2019 15:54
URI: http://repository.corp.at/id/eprint/586

Actions (login required)

View Item View Item